Werkstattschnipsel, die 8

Berlin.

Patrick Mikulski Berlin

Machen wir uns nichts vor – Filme schneiden dauert  immer dreimal länger, als man plant oder, wie in unserem Fall: wir Zeit dafür haben. Ich wusste also insgeheim schon, dass es eine lange und anstrengende Nacht werden würde. Zumal Patrick und ich da auch mit zwei ganz verschiedenen Ansprüchen rangehen und erst den gemeinsamen Nenner finden müssen. Und uns gegenseitig ziemlich gut ablenken können…
Und das Ganze nun auch noch unter extremem Zeitdruck.  Ich habe mir den billigsten Bus gebucht und bin von Leipzig nach Berlin gefahren. Ich bin nicht mal 24 Stunden vor Ort und Patrick arbeitet auch am Wochenende. Das sind die Rahmenbedingungen trotz denen das zustande kommen soll. Der Irrglaube fehlenden Schlaf im Bus nachholen zu können, legt sich bei mir trotz etlicher Versuche nicht.

Continue reading

Werkstattschnipsel, die Nächste

Heute nicht in Bewegtbildern – dazu fehlt mir/uns einfach die Zeit. Ursprünglich habe ich das Bloggen begonnen, um Einblicke in (m)ein Modedesignstudium zu geben. Das klingt nach keiner großen Aufgabe, aber das Filmen und Schreiben und Sammeln und Sortieren ist so zeitintensiv, dass ich oft einfach einschlafe, bevor ich darüber nachdenken kann etwas zusammen zu stellen. Ich werde mich aber weiterhin bemühen vermehrt zumindest kurze Beiträge zu verfassen.

Kaffee im Studio von Mona Lutz

Heute also bei Mona Lutz im Studio. Wir sind stundenlang damit beschäftigt aus den Bildern des Shootings die Besten auszusuchen, um aus den verschiedenen Outfits und Szenerien des Shootings eine Serie zu erstellen. Normalerweise ist das eine Arbeit, die trotz Unmengen von Bildmaterial relativ schnell von statten geht. Viel sortiert sich praktisch von selbst aus, weil Details, wie Blick, Haltung, Ausdruck nicht stimmig sind oder die Klamotte anders hängt, fällt oder steht als sie soll. Unter einem kritischen Blick schrumpft die Masse an Rohmaterial schneller als man „vielleicht..“ denken kann. Und das ist in der Regal auch gut so. Nicht so dieses Mal. Wir haben so viele tolle Momente dabei, dass das Entscheiden wirklich ein Gewaltakt war. Immer wieder haben wir uns Bilder und Motive angesehen, verglichen, abgewiegelt und mit zeitlichem Abstand ansehen müssen, um eine Auswahl zu treffen.

Continue reading

Ateliergemeinschaft

Schrüppe McIntosh Atelier

Bisher hatte ich mein Atelier ganz für mich allein. Seit heute ist das anders- ich arbeite nun Co, wie man so schön sagt. Anna Freudenberg ist seit heute eingerichtet. Und mit ihr kamen eine Million kleiner Menschen und Tiere – Anna schafft Miniaturlandschaften. Unglaublich witzig, detailiert und ich würde mich so weit aus dem Fenster lehnen das als liebenswert nerdig zu bezeichnen. Ganz kurz kam uns heute der Gedanke, dass wir uns beide mit sehr viel Leidenschaft Themengebieten widmen, die man eher Rentnern zutraut.

Continue reading