Gesichter der Armut- Leben mit ein paar Cent

Ich bin zwar gar nicht der Typ Mensch, der einen Fernseher besitzt, aber das hier könnte endlich mal ein Beitrag sein, der sehenswert ist. Nach der Ausstrahlung wird er auch in der ZDF-Mediathek zu sehen sein. Ich glaube hiernach erschließt sich Jedem, warum in Deutschland produzierte (junge) Mode Geld kosten muss. Und warum es sich lohnt in seinem eigenen Umfeld mal nach Designern und Schneidern und deren Angeboten Ausschau zu halten.

Sie nähen unsere Kleidung, gerben Leder für Schuhe und Taschen – oft 12 Stunden täglich. Trotzdem sind viele Menschen in den Lieferländern bitterarm. Warum? Dieser Frage geht Manfred Karremann in Bangladesch nach, wo viel von dem produziert wird, was wir täglich benutzen. Erste Infos zu 37 Grad „Gesichter der Armut“ am 29.09.2015, um 22:15 Uhr im ZDF.