Campus

IMG_0254[1]

Der erste Monat meines Masterstudium gehört der Vergangenheit an. Die studententypischen Stolperfallen, a.k.a. Augenringe haben  mich wieder fest im Griff !

Gegenläufig lässt glücklicherweise meine Panik endlich nach. Das Punktesystem, dass dafür sorgt, dass man zwangsläufig seine eigentlichen Interesse in den Hintergrund stellen muss … die Möglichkeit in Kurse nicht reinzukommen, weil es weniger Plätze als Interessenten gibt – und das auch für den Zweitwunsch gilt… die Kosten für das Pendeln (die Preisvorstellungen der Bahn und das Budget eines Studenten passen so gar nicht zusammen) … Schnappatmung im Akkord. Und eigentlich sind das auch gar nicht Sachen, um die man sich im Studium sorgen möchte. Ich bin so unglaublich dankbar, dass die „Studiumstiftung des deutschen Volkes“ mich mit einem Stipendium unterstützt. Das nimmt unfassbar viel Druck von den Schultern und das Beste, was mir passieren konnte.

Wie heisst es so schön- es gibt für alles eine Lösung. Langsam komme ich da wieder dahin, darauf zu vertrauen.

Mein Masterstudium begeistert mich total- ich lerne aktuell eine neue Sprache ( ich bin nicht begabt, aber begeistert), Programme, um Webseiten selbst (um-)schreiben zu können, habe die Möglichkeit wöchentlich kostenfrei einen Aktzeichenkurs zu besuchen und kopfmäßig bin auch schon wieder mitten drin in meiner nächsten Kollektion.