Warum künftige Lehrer Spielzeug für Grundschüler entwerfen

In ihrem ersten Semester haben Förderpädagogik-Studierende der Universität Leipzig Spielgeräte für Grundschüler gestaltet. Das Seminar ist ein Baustein in der Demokratiebildung – vor allem dort, wo die angehenden Lehrer später Unterricht geben: an Mittel- und Förderschulen.


Der Dschungel macht sich in zwei Grundschulen im Leipziger Osten breit: Förderpädagogik-Studierende der Uni Leipzig haben Spielutensilien kreiert. Quelle: André Kempner
Continue reading

Innatex / XOOM

…if you are already in berlin for fashion week tomorrow, or just have time to go there- please come by. I got invited to have a talk at Innatex, would be a pleasure to also have a chat there …

Netzwerktreffen Landkreis Leipzig

 

Es ist an der Zeit für ein Kennenlernen. Oder für ein Wiedersehen. Es geht um den Zustand und die Zukunft kreativer Arbeit im Landkreis Leipzig.

KREATIVES SACHSEN lädt ein zum Netzwerktreffen Kultur- und Kreativwirtschaft für den Landkreis Leipzig.

Wann? 05.02.2019 // 17.00 – 20.00 Uhr // Einlass: 16.30 Uhr

Wo? Kulturhaus Schweizergarten // Schweizergartenstraße 2 // Wurzen

Continue reading

Innatex, Fashion Week Berlin 2019

Am 16.01.2019 bin ich eingeladen auf der Innatex (Panorama Messe) zu sprechen.
Der Talk wird in deutsch oder wunschweise in lustigem englisch stattfinden.
Wenn ihr in der Nähe seid, würde ich mich sehr über Austausch  freuen.
Ihr findet die Innatex vom 15.-17.01.2019 in den XOOM
Hallen 7A und 7B der PANORAMA BERLIN. 

Bildergebnis für innatex
 

Der Makerspace geht in den Winterschlaf

Noch bis zum Samstag, den 22.12.2018 könnt ihr im Makerspace-Leipzig in den Werkstätten  an Ideen tüfteln. Danach geht es erstmal in den Winterurlaub. Wir wünschen Euch einen schönen Ausklang des Jahres und einen wundervollen Rutsch ins Neue. Ab dem 02.01. 2019 geht es dann mit frischer Kraft weiter.  

Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa /Kongo

Ausstellungseröffnung: Megalopolis – Stimmen aus Kinshasa @ Grassi Museum für Völkerkunde zu Leipzig, Leipzig [30. November]

Das Prinzip der „Carte Blanche“ ändert die Spielregeln des ethnologischen Museums. Gezeigt wird keine Ausstellung aus Sicht eines/r europäischen Ethnolog*in, sondern die Künstler*innen Kinshasas selbst vermitteln ohne Filter an die Museumsbesucher*innen, was sie beschäftigt: Koloniale Vergangenheit und ihre Auswirkungen, Gewalt, Unterdrückung von Frauen, Krieg, Korruption, Ausbeutung, Umweltzerstörung, kulturelles Erbe, Spiritualität, urbaner Alltag. Traditionelle Skulpturen und Masken aus dem Kongo tauchen in vielen der zeitgenössischen Kunstwerke auf und verbinden so nicht nur die Vergangenheit mit der Gegenwart, sondern auch die Kongo-Bestände des Museums mit der Megastadt Kinshasa.

Teilnehmende Künstler*innen:

Anastasie Langu – Azgard Itambo – Chérie Benga – Danniel Toya – Dolet Malalu – Elie Mbansing – Eunice Kamanda – Flory Sinanduku – Francis Mampuya – Fransix Tenda – Gabriel Lukinga – Géraldine Tobe – Hervey Ngoma – Hilary Balu – Jean Kamba – Jean-Jacques Tankwey – Judith Kaluaji – Louison Mbeya – Mega Mingiedi – Nada Tshibuabua – Olivier Nalumbu – Serge Diakota – Steve Bandoma – Vincent Lombume

Continue reading

Einladung zum Diskurs zu Anthropozän, Kunst und Alltag in der Region Malchin

23.11.2018, 10:30-16:00, Projekthof Karnitz, 17154 Neukalen

(c) Mona Schätzle

Die Einladung richtet sich an Künstler*innen und Kulturschaffende, Aktivist*innen, Wissenschaftler*innen, Kunst- und Veränderungsinteressierte, die Lust auf einen kreativen Suchprozess für ein gutes Leben in dynamischen Zeiten haben.Der Diskurs bekommt eine Rahmung durch Inputs von Eva Stein (Haus der Kulturen der Welt, Berlin), Ernst Wagner (Akademie der Bildenden Künste München) und Joachim Borner (KMGNE, Berlin).
Den Diskurs selbst werden wir als Barcamp gestalten. Die KünstlerInnen von auto mobilis 2 werden anwesend sein.

Hier geht es zum Programm.

Um Anmeldung bei Martina Zienert bis zum 20.11.2018 wird gebeten: mzienert@kmgne.de

Quelle