Designers Open 2016

Als Teil der geladenen Gäste haben Tanja und ich uns pünktlich 19:00h eingefunden, um der angekündigten Modenschau beizuwohnen.

Die neue Location der Designers Open war in jedem Fall eine gute Entscheidung der Geschäftsführung.  Die kleineren Räumlichkeiten sorgen zwar dafür, dass man phasenweise buchstäblich umeinander herum bugsieren musste – die Stimmung war aber viel besser als im gigantischen Glashaus. Die Aussteller und Verkäufer haben sich auf mehreren Etagen verteilt und trotz Lageplan hatten wir das Gefühl gehabt hinter jeder Ecke gäbe es noch mehr zu entdecken.

Architektur, Modestudenten, Einrichtungen, Kinderbedarf, Bücher- das alles hat sich super in der Kongresshalle am Zoo unterbringen lassen. Ich muss sagen, dass die Kombination Schnupfen+Messe mich sehr überfordert hat. Ich konnte den Abend leider nicht wirklich genießen konnte, obwohl wir Gäste mit Getränken und Häppchen aus dem Bauchladen unzähliger Hostessen wirklich gut versorgt worden sind. Sowas gibt`s zwar irgendwie immer, aber ich weiß das sehr zu schätzen und hab die Mühe darin sehen können.

Meine persönlichen Highlights waren auf jeden Fall der Schmuck von Paula Castro (Portugal) die das Label„Little Nothing“ betreibt. Neben der höchst sympatischen Frau, die ihr unbedingt persönlich sprechen solltet, wenn ihr die Chance dazu habt, sind auch die Materialien ihrer Kollektionen toll. Hauptsächlich handelt es sich um Fundstücke, wie kleine Äste, Hölzer und Steine, die sie in Silber und Porzellan weiter bearbeitet und interessant kombiniert.

What I do is create artistic jewellery. My inspiration comes from emotions and nature.
Organic, imperfections, simplicity, assymetries, lightness are characteristic of my work.
I instill my pieces and their wrappings with Portuguse poetry or with a thought that appeared when making it.
Ornamentation ia an ancient ritual. Why not rediscover it by transforming these roots…

Der Mix von ganz aufwendig und kleiner, scheinbar einfacher Ausführungen hat mich im wahrsten Sinne zu Tränen gerührt. Ich habe ein paar handgearbeitete Ohrringe erstanden, zu denen es einen Text und eine kleine liebevolle Verpackung gab.

Die machen mich sehr happy.