Dinkelkissen

Anna meets SchrüppeIch habe sie fertig!
Eine Serie Dinkelkissen hat heute die Nähwerkstatt des Makerspace Leipzig verlassen, um morgen überreicht zu werden. Ursprünglich sollte das mein Weihnachtsgeschenk für das Hospiz in der Birkenstraße werden, aber so schnell war ich einfach nicht. Und ich wollte auch wirklich jedem Bewohner eins zukommen lassen. In Hospizen hängen manchmal „Wunschlisten“ auf sogenannten Pinnwänden aus, damit man als Besucher weiß, was man evtl. Spenden kann. Oftmals sind das Feuchtigkeitscremes, Kämme, Lippenpflegestifte und andere Verbrauchsmaterialien. Ich wollte Dinkelkissen selbst herstellen, da die herkömmlichen ziemlich schnell dreckig werden oder durchgescheuert werden. Durch die Möglichkeit der Waschbarkeit werden diese Wärmespender sehr viel langlebiger. Das Inlet ist Nesselmaterial, der Bezug eine Bettbezugspende aus dem Makerspace, die angenehm flauschig ist.

Das Besondere: Durch die dreieckige Form rutscht genug der Füllung so in die Ecken, dass das Kissen von allein im Nacken bleibt (das Gewicht von ca. 700g ist ebenfalls eine effektive Einschlaf- hilfe).
annaEigentlich das ideale Überwinterungstool!