2013

“Zwangsjacke. Neue Betrachtungsweise und Interpretationen”
Ausstellung, Leipzig

Durch das Blättern im Buch “111 Orte , die man gesehen haben muss in Leipzig”  bin ich auf das Psychiatriemuseum in der Mainzer Straße 7 gestoßen. Mein erster Kontakt mit der Psychiatrie in irgendeiner Form überhaupt. Eine Besonderheit ist auch der Durchblick e.V. im Haus, der sich als Verein mit verschiedenen Angeboten für Menschen einsetzt. Und der war so eindrucksvoll, dass ich dem Thema meine Bachelorarbeit widmen wollte. Da Psychiatrie auch heute noch ein Tabuthema ist, war ich bei der Recherche sehr auf die Mithilfe von Menschen angewiesen,die sich  auskennen. So ist letztendlich gemeinsam die Idee entstanden, im Rahmen des jährliche stattfindenen “Kunst:Verrückt”- Festivals in Leipzig, das Ergebnis meiner Arbeit zu präsentieren.

[youtubegallery]


[/youtubegallery]
”Diversity”
Catwalk, Berlin

Insgesamt sind es 13 Abschlusskollektionen, die auf dem dunkelgrauen  Teppich gezeigt werden, der esxtra zu diesem Zweck in der Sporthalle verlegt worden ist. Eröffnet wird das Event durch drei Kollektionen, die in einem Lichtstrahl als Installationen zu sehen sind. Während des Catwalks  folgt eine weitere Besonderheit: Während der gesamten Show bleibt der Vorhang zum Backstage geöffnet! So erlebt der Besucher den Kontrast zwischen der Ruhe auf dem Laufsteg und dem Gewusel “hinter den Kulissen” hautnah mit.

[youtubegallery]

[/youtubegallery]

Werkschau
Ausstellung der Bachelorarbeiten, Berlin

Ausgewählte Arbeiten aus dem Fachbereich Mode sind auf verschiedene Räume verteilt zu sehen. Besucher und  Firmen können Kontakte zu den angehenden Absolventen knüpfen und/ oder Fragen zu den einzelnen Arbeiten stellen. Zu sehen sind die entstandenen Fotostrecken der Kollektionen, wissenschaftliche Arbeiten, die Prozesshafte Darstellung der Entwicklung von der Idee zum fertigen Kleidungsstück und hier und da sogar ein Fashion Film.

 

“Mode und Innovation”
Ausstellung, Berlin

Einladung+Sweetheart+Come+Schrueppe+McIntoshWas gibt es Neues in der Mode und was heisst neu eigentlich, wenn Designer doch auch immer wieder Vergangenes aufgreifen?
Mit diesem Thema haben sich 10 Modestudenten auseinandergesetzt. Das Ergebnis wurde zusammen getragen und so ist der Raum 223 im 2. Stock der Universität kurzzeitig zu einem kleinen Ausstellungsraum mit interessanten Installationen und Ansätzen geworden.

Chevrolet Ungerground Catwalk
Auftakt der Fashion Week, Berlin

Alle Jahre wieder- eine Zeit mit viel Trubel, dem Run auf die Karten für Shows und Parties- die Fashion Week in Berlin. Zweimal im Jahr findet sie statt und als Auftakt gilt der “Chevrolet Underground Catwalk”, der öffentlich für Jedermann (mit gültigem Fahrausweis) ganz stressfrei besucht werden darf. Auf der Linie U5 pendeln die verschiedenen Designer mit ihren Kollektionen in den Zügen zwischen den Stationen Alexanderplatz und Frankfurter Allee. Ein nicht so ernst (zu nehmendes) Event, bei dem der Spaß an erster Stelle steht.

[youtubegallery]


[/youtubegallery]

Poster Apokalypse”Apokalypse”
Ausstellung, Berlin

Wie bekommt man Leben in die riesige “Urban Spree Gallery” an der Warschauer Straße ?
Mit massig Ausstellern, Installationen, Lesungen, Filmen, Konzertennächten, DJ`s, Feuershow und einer kompletten Sambatruppe! Ein unglaubliches Event, ein (eigentlich) unmögliches Unterfangen, was die Vor- und Nachbereitungen betrifft, aber alles ist gut. Es hat mich sehr gefreut im schönen Ambiente einer alten Bahnhalle ausstellen und planen zu dürfen.

[youtubegallery]






[/youtubegallery]