Fuck White Tears

Ich hatte das Glück rechtzeitig davon zu erfahren und dann die Location tatsächlich auch zu finden-
im Osten Leipzigs gab es heute eine sehr interessantes Filmgespräch zu  „Fuck White Tears“ mit der Regisseurin Annelie Boros.

*** English version below ***

/D/ Ich komme nach Kapstadt, um einen Film über die
Studentendemonstrationen zu machen. Dort werde
ich von den Studenten zurückgewiesen: Sie wollen
nicht, dass ich als Weiße einen Film über die schwarze
Protestbewegung mache. Ich will verstehen warum.
Ein Film über einen Film, den ich nicht machen kann,
weil ich weiß bin. Und über jahrhundertealte Grenzen
und Machtverhältnisse in Südafrika 20 Jahre nach der
Apartheit.

Gemeinsam mit Annelie schauen wir ihren Film und
wollen uns über ihre Erfahrungen als Weiße in Südafrika
austauschen. Der Film ist den ganzen Festivalzeitraum im Neuen Augusteum zu sehen.

/E/ When I arrive in Cape town, the students turn me
away: They don’t want me, a white person, to make a
film their Black protest movement. I want to know why.

With Annelie we will see her movie and discuss
about her experience.