Gemeinschaftsprojekt Bärenherz

Overlock

Es ist noch nicht lange her, da haben die Studenten des Faches WTH-S an der Uni Leipzig ihre individuellen ersten textilen Projekte vorgestellt. Aktuell sind wir dabei gemeinschaftlich eine Spiellandschaft für das Kinderhospiz „Bärenherz“ in Markkleeberg zu fertigen.

Die Universität hat eine ziemlich konkrete Aufgabe an die Studenten gestellt, die es an der ein oder anderen Stelle wirklich in sich hatte. So mussten die Stoffe beispielsweise selbst farblich angepasst werden. Und das ist gar nicht so einfach, wenn es mit Naturfärbemitteln passieren soll, um später für Kinderhände geeignet zu sein.

Dem Fertigungsprozess ging eine längere Phase des Ideen sammeln voran.  Techniken mussten  erst ausprobiert; Schnittmuster erstellt oder angewandelt werden. In Absprache mit dem Hospiz wurden einige Projektideen auch noch verändert. Da ich nur an einem Tag in der Woche vor Ort bin, muss die Umsetzung auch sehr eigenständig passieren. Lange Einleitung, kurze Überleitung:

Man erkennt an einigen Stellen schon die bisher nur auf Projektskizzen zusammengetragenen Zielsetzungen der Kursteilnehmer. Wenn ich mich an den Semesterbeginn zurück erinnere, an dem sich ein Student vorgenommen hat das Häkeln zu probieren und trotz zwischenzeitlicher Verzweiflung und Überforderung nun die Maschen ganz gleichmäßig zu  wunderschönen Objekten wachsen lassen kann, erfüllt mich das mit Stolz. Obwohl noch kein Student das Hospiz besichtigt hat, noch die Kinder kennen lernen konnte, die hoffentlich viel Freude an unserem Ergebnissen haben werden, hat bisher Niemand sein Projekt aus Zeitmangel  „vorsichtshalber abgespeckt“. Irgendwie weiß Jede(r), dass die Zeit im Unterricht nicht ausreichend ist. Das teilweise unglaubliche Engagement der Studis erfüllt beschert mir zwischendrin immer wieder wirklich glückselige Momente.

Häkeln

Fische

Overlock