Jetzt wird wieder in die Hände gespuckt!

Sagt Euch der MAKERSPACE in Leipzig was?! Schon mal davon gehört?! Die Idee, zumindest das Projekt ist noch gar nicht so alt: Es soll einen Ort mit diversen Werkstätten entstehen, an dem die Menschen der Stadt zusammen kommen und sich Bildung und Werken in geselliger Runde gemeinsam umsetzen lassen sollen. Auf jeden Fall ein unterstützenswertes Vorhaben! Da ich gehört hatte, dass noch Jemand für den Posten Marketing gesucht wurde, habe ich mich umgehend beworben und werde nun zukünftig mein Bestes beitragen, dass dieses Projekt bald Allen nützlich sein kann. Meine Feuertaufe in Form der ersten Sitzung habe ich schon hinter mich gebracht- es wird ganz viel im Hintergrund vorbereitet, geplant und überlegt- ab Beginn des nächsten Jahres kann sich jeder Interessent auch ganz aktiv beteiligen und/ oder Mitglied werden. Der Grundstein dafür wird gerade ganz engagiert gelegt und bei der Umsetzung dann gern viele helfende Hände ganz herzlich geschüttelt!

Es gibt ja Zeiten in denen irgendwie gar nichts passiert. Manchmal scheinen das sogar endlos lange Wochen zu sein. Da geht nichts voran und man weiß gar nicht, wie man den Tag herum bekommen soll- keine Rückrufe, unbeantwortete Mails und alle beschäftigt. Schlimmstenfalls Feiertag und nirgends ein Grund dafür. Der Winter ist besonders ätzend, weil er mich nicht unbedingt mit viMöglichkeiten an Outdooraktivitäten lockt.Und mit einem Mal schlägt es um. Volles Postfach, pausenlos Besuche und eine Projektanfrage jagt die Nächste- der Tag ist einfach viel zu kurz, um annähernd alles unter einen Hut zu bekommen. Und in der Phase bin ich.

Ich arbeite  an neuen Teilen, die vielleicht am Ende eine Kollektion ergeben werden. Und würde am Liebsten jetzt schon alles fertig in den Händen halten- so gespannt bin ich, ob das klappt! Ich hatte ja schon öfter mal Ideen, die ich am Ende nicht umsetzbar waren, weil es technisch oder finanziell nicht machbar war. Aber auch sonst passiert was.

Das Shooting am 7.12. bei OUIIUO ist fast ausgebucht- ich habe heute meine Teile dafür eingereicht. Das wird bunt und wunderschön. Ich hoffe ihr passt in die Stücke rein- ich war bemüht ein größentechnisches Pottpure zu zaubern.
Zum ersten Mal seit Jahren habe ich auch sowas, wie vorweihnachtliche gute Laune- Ich bin selbst ganz erschrocken über mich. Woher diese Lust auf Plautze, Lust auf Dekor und sogar Lust darauf Postkarten zu verschicken???? Für den Jahresbeginn bin ich mit Projekten ausgebucht- wenn das ausnahmsweise mal so kommt, wie geplant. Wahrscheinlich macht das gute Laune sich an Silvester nichts vornehmen zu müssen, weil die Eckdaten schon stehen. Dabei beschäftigen ich mich mit  in die Kleidung integrierter Klettergurte- ich untersuche das aktuell aus nächster Nähe. Die nächsten Tage werden auch wieder spannend. Ich bekomme nämlich Besuch im Atelier. Dazu aber irgendwann mal mehr. Das bereite ich noch vor-

Aufräumen- Inventur. Das steht wieder an. In der Wohnung geht das schon mal- eine durchstrukturierte Wohnlandschaft entschädigt dann umgehend den Aufwand.. Schwieriger ist es, wenn es um Papier in Form von Briefen, Rechnungen und Unterlagen geht. Aktenordnerinhalte  – da ist schon gerne etwas, das ich in Kartons der Kategorie `Umzug´ sammel und mir -wenn irgend nur möglich- allemals jährlich zu Gemüte führe. Aber als die Königsdisziplin und richtig schlimm empfinde ich digitales Ausmisten. So eine 500GB Festplatte ist schneller voll, als man sich das vor 10 Jahren noch hätte vorstellen können. Dem bin ich mittlerweile fast ein Jahrzehnt aus dem Weg geschlichen. Heute war es dann soweit. Ein Zuschneidetisch, 7 Laptops und ich- keine Ahnung davon.

Zum Glück hatte ich sehr kompetente Hilfe- ich habe sogar meinen stickerüberfrachteten Bühnenrechner von vor 7 Jahren rausgekramt- ich konnte mich nicht mal mehr daran erinnern, was ich auf dem finden würde.Außer Kekskrümeln und Bierresten in und vor Allem unter der Tastatur. Die Daten, die demtrotzen konnten, durchforste ich auf Relevanz. Nicht unbedingt mein Lieblingshobby.